Aktuelles

Apr 9, 2019

SPD-Fraktion unterstützt Zusammenarbeit von Ordnungsamt und Polizei

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut

Die SPD-Fraktion hat in ihrer jüngsten Sitzung ausdrücklich einen konsequenten weiteren Ausbau der Zusammenarbeit des Ordnungsamtes von Stadt und Polizei gefordert. „Wir haben gemeinsam mit anderen Fraktionen im Gemeinderat erreicht, dass im Ordnungsamt weitere Planstellen geschaffen wurden, dies ist im aktuellen Haushaltsplan bereits vorgesehen. Dies soll dazu führen, daß die gemeinsame Bestreifung von Ordnungsamt und Polizei zur regelmäßigen, idealerweise mehrmals in der Woche stattfindenden Routine wird.“ , erklärt die Fraktionsvorsitzende Christiane Krug. Dies schaffe Handlungsmöglichkeiten in verkehrlichen Bereichen, in denen das Ordnungsamt alleine keine Befugnisse habe, denn diese beschränkten sich ausschließlich auf den ruhenden Verkehr. Auch müssen öffentliche Veranstaltungen und Feste, ob auf der Vogelwiese oder am Gänsegries, so organisiert werden, dass Anwohner unter den Folgen nicht übermäßig leiden. „ Das es lustig und ausgelassen zugeht, ist normal. Aber dass es nach Ende der Veranstaltung zu Vandalismus kommt, ist unzumutbar.“ , so Krug abschließend.

Sicherheit und Gefahrenabwehr geht zum Einen langfristig einher mit einer guten personellen Ausstattung des Polizeireviers. „Die Einsatzfähigkeit in Naumburg muß auch gewährleistet sein, wenn Streifen in die Ortsteile oder z.B. nach Eckartsberga gerufen werden“ , so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Uwe Droese. „Dafür werden wir uns  auf Kreis- und Landesebene einsetzen. „ Zum Anderen müsse man auch einen anderen Bereich der Gefahrenabwehr  beachten  – die freiwilligen Feuerwehren vor Ort, die im ländlichen Raum wie in der Kernstadt eine besonders wichtige Aufgabe erfüllen. Diese Arbeit müsse besonders gewürdigt werden, beispielsweise über eine spätere Zusatzrente im Alter.